Der Sächsische Ausländerbeauftragte

Aktueller Newsletter

Aktuelle Meldungen

Geert Mackenroth am Rednerpult

Ausländerbeauftragter spricht im Plenum zu Abschiebung nach Afghanistan

16.03.2017 - Geert Mackenroth, der Sächsische Ausländerbeauftragte, beteiligte sich an der Debatte zum Antrag der Fraktion Die Linke "Abschiebungen nach Afghanistan aussetzen – Sicherheitslage neu bewerten" Drucksache 6/8768. Mackenroth sprach sich für eine fortlaufende Bewertung der Sicherheitslage aus. Formal, so der Beauftragte, halte er Alleingänge auf Landesebene nicht für den richtigen Weg.

Eingangsbereich Erstaufnahmeeinrichtung Chemnitz

Fraktionsvertreter besuchten Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Chemnitz

14.03.2017 - Auf Initiative des Sächsischen Ausländerbeauftragten besuchten am 13. März Vertreter der Landtagsfraktionen die Erstaufnahmeeinrichtung (EAE). Der Ausländerbeauftragte und die Abgeordneten informierten sich über aktuelle Unterbringungssituation und das Aufnahmeverfahren für Schutzsuchende, sprachen mit der Behördenleitung und Malteserhilfsdienst, der die Einrichtung betreibt. Der letzte Besuch fand im Jahr 2015 statt. Besucht wurde auch die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) des Freistaates.

Richard Schröder Foto Steffen Giersch

Professor Richard Schröder mahnt Gerechtigkeit und Härte an

08.02.2017 - Im vollbesetzten Plenarsaal sprach sich der Theologe und Philosoph Richard Schröder für eine diffenzierte Betrachtung der Zuwanderung aus. Es sei Aufgabe des Staates, gerecht zu verfahren, nicht vordergründig barmherzig. Im Hinblick auf Fluchtursachen setzte sich Schröder für eine Bekämpfung der Hoffnungslosigkeit ein, diese treibe die Menschen nach Europa. Schröder sprach im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Was wir schaffen wollen".

Blick in den Plenarsaal

Pater Frido Pflüger fordert Menschlichkeit, Gelassenheit und konkrete Hilfe

25.01.2017 - "Afrika braucht keine Geldgeschenke, sondern faire Handelsbedingungen!" sagte Pflüger im Hinblick auf die Bekämpfung von Fluchtursachen. Im vollen Plenarsaal sprach sich der Jesuit für mehr Gelassenheit und eine Kommunikation auf Augenhöhe aus. Angst sei verständlich, aber durch Begegnung und Wissen aufzulösen. „Wir vermasseln das, wenn wir uns von Angst hindern lassen.“, so Pflüger.

Bühnenprogramm in Dresden

Tet-Fest in Dresden mit 1000 Gästen gefeiert - Glückwunsch zum Jahr des Feuerhahns

21.01.2017 - „Ein Musterbeispiel für die wechselseitige Bereicherung unseres Lebens durch andere Kulturen.“,so der Sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth beim vietnamesischen Neujahrsfest im Dresdner Rathaus. In den Ratssaal hatte der Verein der Vietnamesen eingeladen.

Ansichten des Kalenders

Interkultureller Taschenkalender Sachsen erschienen

09.12.2016 - Erstmals erscheint der Interkulturelle Kalender des Sächsischen Ausländerbeauftragten als Buchkalender. Der Wochenplaner enthält Daten und Fakten zu Migration und Integration in Sachsen, internationale und sächsische Feiertage sowie kurze Erklärungen zu religiösen Festen.

Gruppenbild Preisträger

Integrationspreis 2016 geht nach Crimmitschau, Dorf Klosterbuch und Sebnitz

02.12.2016 - Heute verliehen die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und der Sächsische Ausländerbeauftragte im Landtag den Integrationspreis. Alle Bewerber wurden im Rahmen einer Feierstunde im Landtag gewürdigt. Auf dem Bild Elke Herrmann und Andreas Bayer vom Runden Tisch Crimmitschau mit Geert Mackenroth, dem Sächsischen Ausländerbeauftragten.

Arbeitstreffen im Landtag

Treffen der kommunalen Ausländer- und Integrationsbeauftragten

28.11.2016 - Zu ihrer Herbsttagung trafen sich die kommunalen Beauftragten aus ganz Sachsen im Sächsischen Landtag. Schwerpunkte der Tagung waren Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen, die Weiterentwicklung des Heim-TÜV, ein Bericht zum Islam und Islamismus in Sachsen und der fachliche Austausch.

Preisträgerin mit dem Vorstand des CSD im Dresdener Rathaus

Verleihung des Toleranzpreises des CSD

25.11.2016 - Anlässlich des 15jährigen Bestehens des Christopher Street Day Dresden e.V. wurde der Toleranzpreis an Staatsministerin Petra Köpping verliehen. Die Laudatio hielt der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth.

Logo I-Preis

Verleihung des 7. Sächsischen Integrationspreises am 2. Dezember 17 Uhr im Plenarsaal

23.11.2016 - Das Motto des Wettbewerbs 2016 lautete: „Gemeinsam. Klug. Handeln.“ Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping und der Sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth werden drei Initiativen auszeichnen. Das Preisgeld beträgt je 2.000 €.

Deckblatt Sachsen: weltoffen!

Neues Buch "Sachsen: weltoffen!" in Zusammenarbeit mit Geschichtsinstitut vorgestellt

10.11.2016 - Das Buch zeigt Interessantes und Unerwartetes zum Thema Zuwanderung in Sachsen. Mobilität, Fremdheit und Toleranz gehören schon immer zu Sachsen. Erfahrungen und Berichte dokumentieren die Wissenschaftlern des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde in Wort und Bild.

Gruppenbild-Laenderkonferenz

Bundesweite Tagung der Ausländer- und Integrationsbeauftragten der Länder

04.11.2016 - Zum Abschluss ihrer Jahreskonferenz verabschiedeten die Ländervertreter eine Dresdner Erklärung. Schwerpunkte der Tagung waren die Einschätzungen des Sachverständigenrates SVR Integration, die Qualitätssicherung der Unterbringung und die geplante und effektive Organisation von Integrationsmaßnahmen.

Stephan Kramer

Vortrag zur Zuwanderungsdebatte mit Stephan J. Kramer

28.10.2016 - Der zweite Vortrag in der Reihe "Was wir schaffen wollen" findet am 30. November um 19 Uhr im Plenarsaal des Sächsischen Landtags statt. Referent ist der Präsident des Amtes für Verfassungsschutz Thüringen Stephan J. Kramer. Er war zudem von 2004 bis 2014 Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland und gleichzeitig Direktor des Büros des European Jewisch Congress.

Ahmad Mansour

Ahmad Mansour: Integration muss professionalisiert werden

25.10.2016 - In seinem Vortrag in der Reihe "Was wir schaffen wollen" setzte sich der Psychologe für eine dezidierte Auseinandersetzung mit muslimischen Gruppen ein. Die Mehrheitsgesellschaft solle Forderungen stellen, müsse aber gegenüber jedem Geflücheteten intensiv für die Grundwerte der deutschen Gesellschaft werben. "Wir haben viel mehr anzubieten als die Islamisten." so Mansour im Plenarsaal.

NIMS im BSZ Zeuner

Treffen Netzwerk Integration Migration Sachsen (NIMS)

20.10.2016 - 80 Akteure sowie Multiplikatoren auf den Gebieten Integration, Migration und Flüchtlingssozialarbeit folgten der Einladung des Sächsischen Ausländerbeauftragten. Themen waren u.a. der Umgang der Helfer mit Anfeindungen im Netz, die Koordination des Ehrenamtes im Freistaat, die Netzwerkarbeit sowie der Sächsische Landesverband der Migrantenorganisationen.

Zwei Sprecher am Mikrofon

Neue Asylsuchende in der Muttersprache informieren - Broschüren hören

28.06.2016 - Parallel zu den erfolgreichen Broschüren „Grundlagen unseres Zusammenlebens“ und „Orientierungshilfe für Asylsuchende in Sachsen“ bietet der Sächsische Ausländerbeauftragte nun Audioversionen an. Grundgesetz, Verfassung und Orientierungshilfe für Asylsuchende können ab sofort gehört werden - in Englisch, Französisch, Russisch, Arabisch, Farsi und Deutsch

Schnell und schnörkellos!

Zu aktuellen Entwicklungen, Einschätzungen und Veranstaltungen aus dem Bereich Asyl und Migration informiert Geert Mackenroth umgehend und persönlich.

Dem SAB folgen

Deutsch lernen!

Die Geschäftsstelle entwickelte Basismaterial zur Orientierung und zum Spracherwerb. Das Heft mit 576 Piktorgrammen steht kostenfrei zur Verfügung.

Bestellung oder Download