Newsletter Nr. 32 vom 02.10.2012

NIMS-Treffen am 15.Oktober 2012

Unter dem Motto „Mehr-Vernetzung-Mehr-Wert?!“ trifft sich das „Netzwerk Migration und Integration Sachsen“ am 15.Oktober 2012 im Kulturrathaus Dresden.

Nähere Informationen über die Geschäftsstelle des Sächsischen Ausländerbeauftragten.

Ideenwettbewerb „ Brücken bauen zwischen Kulturen“

Die Initiative Bürgerstiftungen schreibt einen Ideenwettbewerb zum Thema „ Brücken bauen zwischen Kulturen“ aus. Ziel ist es, das Miteinander der verschiedenen Kulturen in Deutschland zu fördern. Bürgerstiftungen können hier wertvolle Beiträge leisten und mit ihrem Know-how und ihrer Infrastruktur einen Beitrag zu einer besseren Verständigung leisten. Sie haben gute Ideen, verstehen die lokalen Gegebenheiten und verfügen über funktionierende Netzwerke.

Bis zum 31.Oktober 2012 können sich Bürgerstiftungen für den Ideenwettbewerb zum Thema „Brücken bauen zwischen Kulturen“ bewerben.

Weitere Infos zur Bewerbung unter:

http://www.die-deutschen-buergerstiftungen.de/de/aktionen/ideenwettbewerb/ideenwettbewerb-2013.html

Netzwerktagung Migrationsrecht: Ausweisung – Zurückweisung – Abschiebung: Zwischen Aufenthaltsrecht und Exklusion

Während in der wissenschaftlichen und politischen Diskussion des Migrationsrechts vor allem die legale Zuwanderung im Fokus steht, wird die Kehrseite der Einwanderung, also das Ende des Aufenthaltes, häufig nicht näher betrachtet.

Dabei steht das Recht der Ausweisung, Zurückweisung und Abschiebung heute in einem spannungsgeladenen System aus nationalen gesetzlichen, europäischen und menschenrechtlichen Vorgaben. Muss es für bestimmte Gruppen einen absoluten Ausweisungsschutz geben? Lassen menschenrechtliche Vorgaben ein Rückführungsverfahren wie “Dublin II” oder eine Zurückweisung von Flüchtlingen auf Hoher See zu?

Die Netzwerktagung Migrationsrecht wird vom 9.-11.November 2012 diesen und anderen Fragen nachgehen. Die Diskussion soll dabei nicht auf Deutschland beschränkt bleiben, sondern soll auch aktuelle Entwicklungen aus z.B. Frankreich, Italien und der Schweiz behandeln.

Der Tagungsbeitrag inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ beträgt 121 Euro. Um Anmeldung zur Tagung wird bis zum 26.Oktober 2012 schriftlich oder online gebeten unter

http://www.akademie-rs.de/ver_buchen.html?tx_crieventmodule_pi2[ver_nummer]=17361

Neues sächsisches Projekt: „Zusammen sind wir stärker“

Der Landesverband „Integrationsnetzwerk Sachsen e.V.“ führt ab September 2012 das Projekt „Zusammen sind wir stärker“ durch. Das neue Projekt wendet sich an Migranten, Migrantenorganisationen, Migrantenvereine und –beiräte in Sachsen.

Projektziele sind u.a.: Förderung von gleichberechtigter Teilhabe der Migranten am gesellschaftlichen Leben, Verbesserung der Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit, Stärkung der Migrantenorganisationen und –beiräte vor Ort, Bildung neuer Migrantenbeiräte, Verbesserung der Vertretung von Migranten vor Ort, Stärkung der Kompetenz der Multiplikatoren, Abbau von Vorurteilen zwischen den unterschiedlichen Migrantengruppen und Einheimischen.

Der Landesverband „Integrationsnetzwerk Sachsen e.V.“ ist als Projektträger für die Koordination und Projektführung verantwortlich. Kooperationspartner sind das Kulturbüro Sachsen e.V. und der Ausländerrat Dresden e.V.

Um Kontaktaufnahme wird gebeten unter:

Landesverband „Integrationsnetzwerk Sachsen e.V.“

Dresdner Str. 162, 01705 Freital

Telefon/ Fax: 0351 64 63 588

E-Mail: ins-verband@gmx.de

Ihre Redaktion

Der Sächsische Ausländerbeauftragte

Prof. Dr. Martin Gillo MdL

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1

01067 Dresden

V.i.S.d.P.: Dr. Ute Enderlein

Postanschrift: Telefon/Fax:

Postfach 12 07 05 0351 4935171

01008 Dresden0351 4935474

E-Mail: Internet:

saechsab@slt.sachsen.dewww.offenes-sachsen.de

Allgemeine Hinweise:

Informationsmaterialien des Sächsischen Ausländerbeauftragten, auf die im elektronischen Newsletter hingewiesen wird, sind in der Regel auf unserer Webseite erreichbar.

Anregungen und Hinweise zu aktuellen Themen, die im Newsletter berücksichtigt werden sollten, nehmen wir gerne entgegen.

Der Sächsische Ausländerbeauftragte übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.

Abbestellen des Newsletters:

Klicken Sie hier und versenden Sie eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter abbestellen“.