Newsletter Nr. 16 vom 13.11.2015

Parlamentarischer Abend für ausländische Wissenschaftler

Grafik 3

Am 17. November 2015 findet im Plenarsaal des Sächsischen Landtags ein Parlamentarischer Abend für ausländische Wissenschaftler und Forscher statt. Gemeinsam mit Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler hat der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter eingeladen.

Im Vordergrund des Treffens mit den Abgeordneten des Sächsischen Landtags, den Mitgliedern des Kabinetts und den Hochschulleitungen steht die Information über die Leistung dieser Menschen und die Verbesserung ihres Lebens- und Arbeitsumfeldes. Der Parlamentarische Abend findet in dieser Form und mit diesem Teilnehmerkreis zum ersten Mal statt.

Deutsch lernen! 300 Piktogramme zur Sprachhilfe

Grafik 2

Am Montag stellte der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth ein Plakat mit über 300 wichtigen Begriffen vor. Es kann kostenfrei bestellt werden. Der Basiswortschatz deckt Bereiche wie Körper, Einkaufen, Notfall, Amt, Zahlen oder Wohnung ab. Das Plakat im Format A1 enthält jeweils einen deutschen Begriff mit einem erklärenden Piktogramm oder Symbol. Der Basiswortschatz hilft bei der Orientierung und beim Erlenen der deutschen Sprache. Das Papier ist beschreibbar. Die Piktogramme sind systematisch aufgebaut und logisch erweiterbar. Noch im November folgt ein A5-Heft mit gleichem Inhalt.

Zur Bestellung der Publikationen benutzen Sie folgenden Link
www.offenes-sachsen.de

Licht an für Menschlichkeit

Grafik 4

Das Bistum Dresden-Meißen und die evangelisch-lutherische Landeskirche Sachsen rufen dazu auf, von nun an jeden Sonntagabend eine Kerze ins Fenster zu stellen. Unter dem Motto „Licht an für Menschlichkeit“ soll für ein respektvolles und menschliches Miteinander aller geworben werden. Vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse steht die Kerze dabei symbolisch für grundlegende gesellschaftliche Werte wie Zuversicht, Offenheit und Mitgefühl, die durch die Aktion bekräftigt werden sollen.

Geert Mackenroth, der Sächsische Ausländerbeauftragte, begrüßt diese Aktion ausdrücklich. „Gerade für Menschen, die es sich nicht leicht machen, eine polarisierende Position zu vertreten und denen der Ausgleich und der Respekt in der Gesellschaft wichtig sind, ist diese Form der sichtbaren Meinungsäußerung gut geeignet.“

Weitere Informationen und Materialien finden Sie unter
http://www.lichtanfuermenschlichkeit.de/

Mehr Asylbewerber für Landkreise und Kreisfreie Städte erwartet

Die Zentrale Ausländerbehörde des Freistaates Sachsen hat die Landräte und Oberbürgermeister des Freistaates informiert, dass entgegen früheren Mitteilungen mehr Asylbewerber untergebracht werden müssen. Das geht aus einer Mitteilung der Landesdirektion von Mittwoch hervor. Hintergrund ist die weiterhin hohe und über alle bisherigen Prognosen hinausgehende Zahl der Asylbewerber in Deutschland und Sachsen in den vergangenen Monaten. Im laufenden Jahr seien bisher rund 45.000 Asylbewerber in Sachsen aufgenommen worden; etwa 14.400 davon allein im Oktober.

Zwar habe auch die Zentrale Ausländerbehörde in den letzten Wochen reagiert und zahlreiche Interimsunterkünfte eingerichtet. Aktuell werden mehr als 40 Objekte im Rahmen der Erstaufnahme im Freistaat Sachsen betrieben. Dort sind aktuell 13.900 Asylsuchende untergebracht.

Dennoch müsse angesichts der weiterhin sehr hohen Zugangszahlen von Asylbewerbern nun die Anzahl der Zuweisungen an die unteren Unterbringungsbehörden erhöht werden. Die Zentrale Ausländerbehörde mache deshalb von der Möglichkeit einer kurzfristigen außerordentlichen Anpassung der Verteilplanung Gebrauch.

www.lds.sachsen.de

Erklärung nach Spitzengespräch zu Integration in der Staatskanzlei

Am Mittwoch, dem 11. November 2015, tauschten sich Spitzenvertreter der Politik, Gesellschaft, zweier Kirchen, Hilfsorganisationen, Schulen und Hochschulen, Wirtschaft und Gewerkschaften über die Integration von Flüchtlingen in Sachsen aus. Zu dem Treffen hatte Ministerpräsident Stanislaw Tillich geladen. Auch Innenminister Markus Ulbig, Integrationsministerin Petra Köpping und der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth nahmen an den Gesprächen teil. Die Teilnehmer veröffentlichten anschließend eine gemeinsame Erklärung, in der sie dazu aufrufen, die Integrationsaufgabe im Sinne unserer Werte wie Toleranz, Gleichberechtigung und Religionsfreiheit zu bestreiten und das Konzept der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft zu transportieren.

Die vollständige gemeinsame Erklärung zum Thema Integration finden Sie unter
http://www.medienservice.sachsen.de/medien/assets/download/106192

Sächsischer Verlag gibt aktuelle Gesetzessammlung Asyl heraus

Der SV Saxonia-Verlag, der auch das Portal Revosax betreut, wird in Kürze eine aktuelle Gesetzessammlung zum Ausländer- und Asylrecht herausgeben. Im Gegensatz zur vorherigen Ausgabe werden zwei getrennte Ausgaben für Bundesrecht und Landesrecht erscheinen. Die neue Ausgabe geht auf eine Initiative des Sächsischen Ausländerbeauftragten zurück.

Information und Vorbestellung – Ausgabe Sachsen unter
http://www.laenderrecht.de/auslaenderrecht-und-asylrecht-in-sachsen.html

Information und Vorbestellung – Ausgabe Bund unter
http://www.laenderrecht.de/auslaenderrecht.html

Neue Hilfsangebote im Internet

Refugee Guide

Der Refugee Guide ist eine einfache Orientierungshilfe für Geflüchtete. Er enthält konkrete Tipps für den Alltag und informiert über grundlegende Regeln des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland. Die Initiatoren planen, unterstützt durch Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen, die stetige Weiterentwicklung des Refugee Guides.

Weitere Informationen und einen Bestell- und Downloadbereich finden Sie unter
http://www.refugeeguide.de

Angebote innerhalb des katholischen Bistums Dresden-Meißen

Wo und wie Kirche Flüchtlingen hilft, zeigt eine Übersicht über Hilfsangebote im Bistum Dresden-Meißen. Wie das Bistum mitteilte, unterliegen die Angebote einer ständigen Entwicklung. Die Übersicht zeigt überregionale wie auch regionale Angebote und Einzelaktionen von Organisationen, Diözese, Vereinen und Pfarreien.

http://www.bistum-dresden-meissen.de/aktuelles/fluechtlingshilfen-im-bistum.html

Leipziger Ratgeber zur Kontoeröffnung auf Arabisch, Deutsch und Englisch

Das Leipziger Unternehmen Franke-Media.net setzt sich seit längerem für die Einführung eines Basiskontos für jedermann ein. Diese soll nach dem Willen des EU-Parlaments noch im kommenden Jahr realisiert werden. Im Zuge der aktuellen Erfordernisse veröffentlichte das Unternehmen nun ein Merkblatt für Asylsuchende. Es enthält Informationen rund um die Beantragung eines Kontos.

Die Broschüre steht in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch zur Verfügung und kann eingesehen werden unter
http://www.konto.org/ratgeber/allgemein/basiskonto/

Helpcamp

Das Projekt hat ein bundesweites Internetverzeichnis für Flüchtlingsinitiativen angeschoben. Mit einer übersichtlichen Suchfunktion lassen sich die Projekte regional eingrenzen. Die Initiativen und Projekte können sich selbst in das Verzeichnis eintragen und ihre Art der Unterstützung angeben.

www.helpcamp.de

Reise Know-How Verlag stellt kostenlosen Sprachführer für Helfer bereit

Das Angebot richtet sich an Personen, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind und umfasst neun Sprachen. Der Verlag stellt außerdem eine mp3-Version zur Verfügung, mithilfe derer einfache Redewendungen schnell auswendig gelernt werden können. Die Sprachführer sollen die Kommunikation in Alltagssituationen vereinfachen. Interessierte können die Zugangsdaten anfordern über

E-Mail helfer@reise-know-how.de

Universität Leipzig richtet Portal für geflüchtete Wissenschaftler ein

Das Portal bietet den Wissenschaftlern unter den Flüchtlingen die Möglichkeit, ein Profil mit ihren bisherigen Forschungstätigkeiten zu erstellen und mit Forschern der deutschen Universitäten in Kontakt zu treten.

www.chance-for-science.de

Berliner Kinderbuchverlag sucht Partner für Kampagnen zur Integration von Flüchtlingskindern

Die Berliner Traumsalon edition hat bereits ein Willkommensmusikvideo für Kinder produziert und möchte ihr Engagement für Flüchtlingskinder weiter verstärken. Der Verlag sucht nun Partner zur Entwicklung und Durchführung von nachhaltigen Kampagnen zur Integration von Flüchtlingskindern.

Link zum Willkommensvideo
https://www.youtube.com/watch?v=zrz5jTiTBcY

Interessenten können Kontakt aufnehmen über
E-Mail info@traum-salon.de

Arabischsprachige Ausstellung zum Weg zur Deutschen Wiedervereinigung noch bestellbar

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat eine arabischsprachige Fassung ihrer Ausstellung „Der Weg zur deutschen Einheit“ entwickelt. Die Ausstellung besteht aus 20 Papierplakaten im Format DIN A1, welche für 30 € dauerhaft erworben werden können. Die Ausstellung kann arabischsprachigen Migrantinnen und Migranten einen umfangreichen und interessanten Einblick in einen bedeutenden Teil der jüngeren Geschichte Deutschlands bieten.

Weitere Informationen zur Ausstellung und deren Bestellung bis zum 13. November unter
http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/deutscheeinheit-4787.html

Stellenausschreibung: Kreissportbund Vogtland sucht Koordinator

Der Kreissportbund Vogtland hat eine Vollzeitstelle mit dem Schwerpunkt der Koordination und Installierung von Sportangeboten für Asylbewerber und Flüchtlinge ausgeschrieben. Die Stelle soll befristet bis zum 31.12.2016 besetzt werden.

Der Beschäftigte soll Vereine in der Entwicklung und Betreuung von integrativen Maßnahmen unterstützen. Außerdem hat er die Aufgabe, ein Netzwerk von Mitgliedsvereinen und Projektpartnern aufzubauen und zu pflegen.

Die Bewerbungsfrist endet am 30.11.2015.

Die detaillierte Stellenausschreibung finden Sie unter
http://www.ksb-vogtland.de/uploads/module/documents/140_stellenausschreibung.pdf