Newsletter Nr. 1 vom 10.01.2014

Mit Herz gesehen - Lebensstufen

Liebe Leserinnen und Leser,

Menschen meistern ihr Leben auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Mir sind dabei immer zwei Gruppen besonders aufgefallen: die Pioniere und die Farmer.

Die Pioniere oder die Wegbereiter zeigen neue Wege auf, erobern neue Welten und machen sie für andere nutzbar. Die Farmer bearbeiten das so eroberte Land Jahr für Jahr, und sorgen damit für das tägliche Brot auf unseren Tischen. Jede Organisation, jede Gesellschaft ist auf Menschen aus beiden Gruppen angewiesen, denn beide sind für den Erfolg des Gemeinwesens ungemein wichtig.

Ich selbst habe mich immer als Pionier definiert. Und das tue ich immer noch, hoffentlich auch mit einem guten Schuss Diplomatie. Aus dieser Perspektive heraus habe ich mich entschieden, nicht wieder für ein Landtagsmandat zu kandidieren.

Das bedeutet auch, dass ich im Herbst den politischen Staffelstab als Sächsischer Ausländerbeauftragter an meinen Nachfolger bzw. meine Nachfolgerin übergeben werde. Ich werde dann insgesamt zwölfeinhalb Jahre in der sächsischen Politik mitgewirkt haben, und es wird Zeit für mich, andere Aufgaben zu suchen und mich ihnen zu widmen.

Politik ist ein Geschäft mit einem großen zeitlichen Vorlauf. Die meisten Nominierungen für die Kandidaten meiner Partei fanden bereits im Herbst statt. In meinem Wahlkreis werden sie heute abgehalten. Damit wird meine Entscheidung endgültig öffentlich, und ich möchte Sie Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, auch direkt mitteilen.

Wir sind in den vergangenen vier Jahren viele Wege gemeinsam gegangen. Mit Ihrer Kraft und Ihren Ideen haben wir viele Dinge zum Besseren verändern können, und das werden wir auch noch weiter tun. Denn nicht nur beim Kunstturnen macht der Abschluss einen großen Teil der Note aus. So ist das auch bei unserer Arbeit. Das Ende unserer gemeinsamen Reise in unseren gegenwärtigen Funktionen ist zwar schon in Sicht. Doch bis dahin geht unsere Arbeit weiter, und ich bin mir sicher, dass wir sie weiter gemeinsam engagiert und kreativ tun werden.

Was immer wir erreicht haben und was immer wir noch erreichen werden - die Basis unseres Erfolgs ist unsere konstruktive und kreative Zusammenarbeit im „Netzwerk Integration und Migration Sachsen“.

Hermann Hesse schrieb:

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“

Vor jedem Anfang steht der Schmerz des Abschieds. Das Eine geht nicht ohne das Andere. Auf die nächsten neun Monate!

Ihr Martin Gillo

Interkultureller Kalender 2014 noch lieferbar

Grafik 9

Der Interkulturelle Kalender für 2014 kann noch in der Geschäftsstelle des Sächsischen Ausländerbeauftragten bestellt werden. Es entstehen keine Kosten. Der Wandkalender ist im Format A2 und gut beschreibbar. Er informiert über Feiertage, Schulferien und Plenartage in Sachsen. Berücksichtigt und erläutert werden ausgewählte Feiertage und Zeiten der größten religiösen und ethnischen Gruppen.

http://www.landtag.sachsen.de/de/integration_migration/service/publikationen/index.aspx

Bundesweit etwa ein Drittel mehr Anträge beim Bundesamt

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) berichtet über ein Drittel mehr Erst- und Folgeanträge im Vergleich zum Vorjahr. Bis Mitte Dezember 2013 wurden etwa 75 000 Anträge entschieden.

http://www.bamf.de/DE/Infothek/Aktuelles/aktuelles-node.html

Robert-Bosch-Stiftung schreibt wieder „Neulandgewinner“ aus

Gesucht werden Menschen, die ihr Umfeld, ihre Nachbarschaft in Zeiten von gesellschaftlichen Veränderungen selbst gestalten wollen. Die Ideen und Wege dürfen unkonventionell sein. Sie sollen aber immer das Gemeinwohl und das Miteinander in den Mittelpunkt stellen, mit dem Ziel, Lebensqualität für alle zu erhalten oder zu schaffen.

Bewerben können sich Privatpersonen, Vereine oder Initiativen, die überzeugt sind, dass ihr Engagement, ihre Idee und ihr Vorhaben die Situation vor Ort positiv verändern werden und die überzeugt sind, dass ihr Beitrag vor Ort auch praktisch und nachhaltig umgesetzt werden kann.

Das Programm ist in den Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Februar 2014.

Die ausführlichen Ausschreibungsunterlagen stehen zur Verfügung unter:
http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/html/41318.asp

www.bosch-stiftung.de