Politische Mitbestimmung ist Thema beim Einbürgerungsfest

Pressemitteilung 7/2013 vom 19.08.2013

Politische Mitbestimmung und Teilhabe sind die Leitthemen des Einbürgerungsfestes am
31. August im Plenarsaal des Sächsischen Landtags. Festrednerin ist Aygül Özkan, die ehemalige Niedersächsische Integrationsministerin.

Das Thema ihrer Rede lautet: „Beteiligt Euch! Warum wir Migranten in der Politik brauchen.“

Ablauf ab 10:30 Uhr

  • Begrüßung durch den Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler
  • Grußwort des Sächsischen Innenministers Markus Ulbig 
  • Grußwort des Sächsischen Ausländerbeauftragten Prof. Dr. Martin Gillo 
  • Festrede Aygül Özkan 
  • Singen der Nationalhymne 
  • „Optische Variationen“ Ralf Herzog 
  • 12:15 Uhr Stehempfang in der Lobby 
  • 13.30 Uhr Luftballonstart vor dem Landtagsgebäude

Der Sächsische Innenminister und der Sächsische Ausländerbeauftragte laden in jedem Jahr alle Bürgerinnen und Bürger ein, die im Vorjahr die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben. Das Fest war ursprünglich für den 8. Juni geplant, musste jedoch wegen des Hochwassers auf den neuen Termin verlegt werden. Im Jahr 2012 wurden 1094 Menschen in Sachsen eingebürgert, die meisten darunter in Leipzig (402).

Achtung Presseservice:
Gern vermitteln wir den Medien Kontakte zu Eingebürgerten des Jahres 2012, die ihr Kommen zugesagt und einer Berichterstattung über sie im Vorfeld zugestimmt haben.
Der Termin ist für die Bildberichterstattung besonders geeignet. Redaktionen, die Bildmaterial von der Veranstaltung benötigen, erhalten auf Anforderung eine kleine Auswahl an kostenfrei nutzbaren Bildern in Profiqualität. Bitte wenden Sie sich an die unten angegebene Ansprechpartnerin unter Angabe einer E-Mail Adresse.

Ansprechpartner für die Presse


Markus Guffler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Telefon: 0351 493-5171
Telefax: 0351 493-5474
E-Mail schreiben