„Gemeinsam. Klug. Handeln.“ Bewerbungsphase für den Sächsischen Integrationspreis 2016 startet

Pressemitteilung 19/2016 vom 05.08.2016

Unter dem Motto „Gemeinsam. Klug. Handeln.“ verleihen die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping und der Sächsische Ausländerbeauftragte, Geert Mackenroth den 7. Sächsischen Integrationspreis.

Drei Projekte und Initiativen, die sich in den vergangenen zwölf Monaten besonders für die Integration von Migrantinnen und Migranten eingesetzt haben, werden mit einem Preisgeld zu je 2.000 Euro im Rahmen einer Festveranstaltung im Sächsischen Landtag am 2. Dezember ausgezeichnet.

„In den vergangenen Monaten sind viele Menschen nach Sachsen gekommen. Auf der Flucht vor Krieg, Terrorismus und Verfolgung suchen sie hier Schutz und eine neue Lebensperspektive. Wie das Zusammenleben von Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen organisiert werden und wie eine erfolgreiche Integration kann, beschäftigt uns intensiv“, sagt Integrationsministerin Petra Köpping.

„Die praktische und nachhaltige Unterstützung durch viele Bürgerinnen und Bürger ist jetzt und für unsere Zukunft wichtig. Sie findet im Alltag beim Abbau sprachlicher, organisatorischer und kultureller Hürden sowie  bei der Unterstützung auf dem Weg in Ausbildung und Arbeit statt. Mit dem Integrationspreis wollen wir dieses Engagement würdigen“, ergänzt Geert Mackenroth.

Bewerbungen können unter www.saechischer-integrationspreis.de bis zum 30. September eingereicht werden.

Eine Jury ermittelt die drei Preisträger. Außerdem werden alle Projekte und Initiativen, die die Teilnahmebedingungen erfüllen, in einer Broschüre dokumentiert und veröffentlicht. Jeder kann seine Vorschläge einreichen.