WIR . WE . NAHNU - Ausstellung im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags

Pressemitteilung 17/2017 vom 17.10.2017

Vom 18. Oktober bis 16. November wird die Ausstellung „WIR. WE. NAHNU“ im Bürgerfoyer des Parlamentes gezeigt. Zu sehen sind über 120 Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Armenien, Irak, Iran, Libanon, Syrien, Peru und Russland. Die Kunstschaffenden kamen 2015 nach Sachsen oder leben bereits seit vielen Jahren in Deutschland.

Gemeinsame Aussteller sind der Sächsische Ausländerbeauftragte und der Willkommen im Hochland e. V.

Vertreten sind Künstler, die schon internationale Erfolge feierten, sowie Laienkünstler und Autodidakten. Neben klassischer Malerei, Zeichnungen und Lithografie ist auch digitale Kunst, Fotografie und Kunsthandwerk zu finden. Die Themen spannen sich von politischer Kunst und Arbeiten, die das Leid der Zivilbevölkerung in den aktuellen Kriegen in den Vordergrund rücken, hin zu Arbeiten, die jenseits von Tagespolitik die Schönheit der Farben preisen.

Die Ausstellung geht zurück auf das Ausstellungsprojekt „NAHNU. Auf der Flucht“, das vom 1. April bis 8. Mai 2016 in der Städtischen Galerie Dresden gezeigt wurde.

Öffnungszeit:   Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr (außer am Reformationstag)

Bei der Vernissage hob der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth, die Kommunikation zwischen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und mit gegensätzlichen Erfahrungen hervor: „Wir machen die Erfahrung, dass wir Menschen oder ihren Kunstwerken begegnen, die uns näher sind, als wir glaubten.“

„Bilder von Flüchtlingen und Asylbewerbern, die über Medien verbreitet werden, sind häufig verallgemeinernd.  So berechtigt diese Bilder auch sind,  bleibt der Einzelne mit seiner individuellen Lebensgeschichte häufig dahinter verborgen. Dieses Verallgemeinernde vermag Kunst aufzubrechen und schafft direkte Begegnungsmöglichkeiten.“ so Christine Bücher, Willkommen im Hochland e.V. in ihrer Laudatio.

Teilnehmende Künstler:
Ahmad Al Ali (Syrien)
Ahmad M. Kaddoura (Libanon)
Babak Nayebi (Iran)
Elena Pagel (Russland)
Enas Arabi (Syrien)
Eva Harut (Armenien)
Fares Garabet (Syrien)
Hazem Arabi (Syrien)
Layali Alawad (Syrien)
Louai Darwich (Syrien)
Musafer Qassim (Irak)
Nazanin Zandi (Iran)
Olga Guse (Russland)
Pilar Bergner (Peru)
Raisan Hameed (Irak)
Saad Al Ashek (Syrien)
Samer Eid (Syrien)
Wael Al Wareeth (Syrien)

Pressebilder stehen unter www.offenes-sachsen.de bereit
http://sab.landtag.sachsen.de/de/aktuelles-presse/veranstaltungen/17963.cshtml

 

Babak Nayebi,
Auseinander laufen unsere Wege auf der Kreuzung des Erwachsenswerdens, 2005, Öl auf Leinwand, 90 x 200

Babak Nayebi,
Ist Zukunft vorhersehbar?, 2013 – 2015, Öl auf Leinwand, 150 x 120

Hazem Arabi,
Vertikale Verdunklung, 2015, Faserstift auf Papier, 42 x 30

Olga Guse,
Engel der Hoffnung, 2017, Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm

Saad Al Ashek,
Mutter, 2016, Bleistift auf Papier, 55 x 38,5

Wael Al Wareeth,
Masha Allah, 2014, Tintenstrahldruck auf Leinwand, 70 x 70 cm