Der Sächsische Ausländerbeauftragte legt den Jahresbericht 2009 vor

Pressemitteilung 04/2010 vom 18.03.2010

Dresden. Der Sächsische Ausländerbeauftragte Dr. Martin Gillo MdL legt am
18. März 2010 seinen Jahresbericht für das Jahr 2009 vor. Er informiert den Landtag gemäß § 3 Abs. 2 des Gesetzes über den Sächsischen Ausländerbeauftragten.

Thematisiert werden unter anderem die Zu- und Abwanderung, Bildungsergebnisse ausländischer Schülerinnen und Schüler sowie Zahlen und Fakten zu Zugewanderten in Sachsen.

Darüber hinaus werden ausgewählte Ereignisse wie der Sächsische Integrationspreis und die Aufnahme irakischer Flüchtlinge in Sachsen sowie die Arbeit der Härtefallkommission dargestellt.

Der umfangreiche Statistikteil ist eine gern genutzte Handreichung für öffentliche Stellen, Initiativen und Projektträger.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Berichtes würdigen auch die Arbeit der Vorgängerin im Amt, Friederike de Haas, Staatsministerin a. D.

Der Bericht ist als Landtagsdrucksache 5/1562 erhältlich und kann über das Internetangebot des Landtags und des Ausländerbeauftragten bestellt oder online geladen werden.