Roman Herzog spricht in Heidenau über Integration

Pressemitteilung 11/2012 vom 16.07.2012

Am 17. Juli kommt der frühere Bundespräsident Roman Herzog in das Heidenauer Pestalozzi-Gymnasium. In einem Podiumsgespräch wird er mit den deutschen und ausländischen Gästen diskutieren, ob 15 Jahre nach seiner "Ruck"-Rede dieses Umdenken tatsächlich durch die Gesellschaft gegangen ist - vor allem auf dem Gebiet der Integration.

Der Sächsische Ausländerbeauftragte Martin Gillo nimmt an der Veranstaltung teil. „Ich bin sehr froh darüber, dass junge Menschen selbstständig nach Lösungen für die Zukunft suchen. Eine ist dabei die Willkommensgesellschaft, in der alle Menschen in Sachsen gleichermaßen respektiert werden.“, so Gillo heute in Dresden. Das Treffen mit Herzog ist der Höhepunkt des Projektes „Begegnung wagen - Zukunft gestalten 2012“ und beginnt um 11 Uhr.

Im Rahmen des Projektes setzten sich die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums Heidenau in vier Veranstaltungen mit der Frage auseinander, wie unsere Gesellschaft in Zukunft leben möchte, auf welche Werte eine zukunftsfähige deutsche Gesellschaft aufgebaut und welche Rolle dabei Menschen aus anderen Kulturkreisen spielen können. So haben die Schüler mit Bewohnern der Asylbewerberunterkunft in Heidenau Gerichte aus deren Heimat sowie der deutschen Küche gekocht. Ein gemeinsames Fußballspiel fand statt. Einen besonderen Stellenwert hatten die Gespräche mit Asylsuchenden, um mehr über ihre Herkunft, ihre Fluchtgründe und ihre Wünsche für die Zukunft zu erfahren.

Schüler und Lehrer des Gymnasiums sind nach eigenen Angaben überzeugt, dass dieses Projekt einen Impuls geben wird, um ausländische Mitbürger besser in unsere Gesellschaft zu integrieren. „Wir denken, ein Ruck muss auch durch unsere Art und Weise des Umgangs mit den Asylbewerbern gehen. Statt über sie, wollen wir mit ihnen reden.“, so Schülersprecher Sebastian Schwab, der das Projekt leitet. Landrat Michael Geisler hat die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen.

Kontakt:
Jonas Danner
PR-Beauftragter des Projektes
bw-zg@pestalozzi-gymnasium-heidenau.info

Pestalozzi-Gymnasium Heidenau
Hauptstraße 37
01809 Heidenau
Telefon 03529 512371

Ansprechpartner für die Presse


Markus Guffler
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Telefon: 0351 493-5171
Telefax: 0351 493-5474
E-Mail schreiben