Sterntaler - Der Preis für Ihre Arbeit mit Flüchtlingskindern

Veranstaltung vom 31.05.2016 bis 30.09.2016

Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. und der Sächsische Ausländerbeauftragte wollen mit dem Preis gezielt das Engagement zur Unterstützung von Flüchtlingskindern fördern. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert und wurde am UN-Weltkindertag verliehen.

Sterntaler-Preisverleihung am UN-Weltkindertag

Sterntaler belohnen Engagement für Flüchtlingskinder

Das Projekt „Vielfalt Willkommen“ Zeok e.V und die Kindertageseinrichtung „Kleiner Globus“ wurden am 20. September, dem UN-Weltkindertag, im Landtag vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. und dem Sächsischen Ausländerbeauftragten mit dem Sterntalerpreis 2016  ausgezeichnet. Der Sterntaler würdigt den bemerkenswerten Einsatz in der Arbeit mit Flüchtlingskindern. Das Preisgeld beträgt je 1.500 € und ist für künftige Projekte mit Flüchtlingskindern vorgesehen.

Den Preis nahmen die Vereinsmitglieder Ariane Meixner und Katrin Pausch für den Zeok e.V. und für die Kita „Kleiner Globus“ Swetlana Kreismann, Markus Degenkolb und Anja Rube im Sächsischen Landtag entgegen. Der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth und die Sächsische Sozialministerin Barbara Klepsch begrüßten die Preisträger und würdigten das dringend notwendige Engagement der vielen Gruppen und Initiativen in der Kinderflüchtlingsarbeit. In ihren Laudationen gingen Gisela Grüneisen und Christina Koch vom Vorstand des Sächsischen Kinderschutzbundes besonders auf die bildungsorientierten Beschäftigungsprogramme für eine heterogene Gruppe von Kindern ein.

Um den Preis hatten sich 22 Projekte beworben.

Zu den Projekten der Preisträger

Das Leipziger Projekt „Vielfalt Willkommen“ des Zeok e.V. will Kinder aus Regelklassen und DaZ-Klassen (Deutsch als Zweitsprache) auf spielerischer Art zusammen bringen. Jedes Kind soll gleichermaßen anerkannt und wahrgenommen werden, damit allen der Zugang zu guten Lernchancen geöffnet wird. Zeok bietet dazu Workshops in den Grundschulen an. Themen sind Identität, Familie, mein Name, Fähigkeiten, Wünsche und Träume, Heimat oder religiöse Vielfalt. Eine Woche lang können sich die Kinder mit Hilfe verschiedener Medien kennenlernen. Dabei kommt es zu einem intensiven Austausch, es entstehen Patenschaften und neue Freundschaften werden geknüpft – nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei deren Familien.

Vielfalt durch Weltoffenheit, Mehrsprachigkeit und Interkulturalität ist der Leitfaden der mehrsprachigen Kindertagesstätte „Kleiner Globus“, die im März 2015 in Trägerschaft des Ausländerrates Dresden e.V. gegründet wurde. Die 156 betreuten Kinder - darunter fünf Kinder mit Integrationsanspruch und 25 Flüchtlingskinder - kommen aus unterschiedlichen Ländern, gehören unterschiedlichen Religionen an und sprechen verschiedene Sprachen. Die Kita widmet sich der Förderung von Mehrsprachigkeit und Sprachentwicklung. Ein eigenes, multikulturell aufgestelltes Team baut eine feste Vertrauensbasis für Kinder und deren Familien auf, sodass jeder kulturellen Identität die gleiche Wertschätzung entgegengebracht wird. Das Team wird durch acht Bundesfreiwilligendienstleistende aus verschiedenen Ländern ergänzt. Um sich an die Bedürfnislagen der Familien anzupassen und diese zu unterstützen, steht die Kita im engen Kontakt mit den Eltern und Großeltern. Hierzu wurde eigens ein Elterncafé eingerichtet. Der „Kleine Globus“ versteht sich daher als ein Familienzentrum, das sich durch respektvolles Miteinander und Füreinander auszeichnet.

Ausschreibung

Sterntaler – Der Preis für Ihre Arbeit mit Flüchtlingskindern

Sie unterstützen mit Ihrem Engagement Flüchtlinge in Sachsen? Ihr Projekt wendet sich besonders an Flüchtlingskinder und deren Familien? Sie finden, dass Ihr Projekt bekannt werden soll und nachgemacht werden kann? Dann bewerben Sie sich für „Sterntaler – Der Preis für Ihre Arbeit mit Flüchtlingskindern“!

Der Sächsische Ausländerbeauftragte und der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. ehren mit diesem gemeinsamen Preis das besondere Engagement von Initiativen, Schulklassen, Vereinen, Projektgruppen, Verbänden, etc. in der Arbeit mit Flüchtlingskindern und deren Familien. Dabei sollen die eingereichten Projekte im aktuellen Zeitraum 2015/2016 in Sachsen bestehen oder gerade abgeschlossen worden sein.

Den Sterntaler-Preis wird vom DKSB LV Sachsen e.V., dem Sächsischen Ausländerbeauftragten und der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz anlässlich des UN-Weltkindertages im Sächsischen Landtag überreicht. Er ist mit einem Preisgeld i.H.v. 3.000 € dotiert. Das Preisgeld ist für die Fortführung des aktuellen oder eines folgenden Projektes einzusetzen.

Die Verleihung findet im Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags am Dienstag, dem 20. September 2016, um 14 Uhr statt.

Bei Ihrer Bewerbung ist uns wichtig:

  • Das Projekt richtet sich gezielt an Kinder und ist nicht „nur“ ein Familienangebot.
  • Das Projekt gibt Kindern neben Freude und Unterhaltung eine Perspektive.
  • Das Projekt wirkt nachhaltig.
  • Das Projekt ist nicht auf eine Nationalität oder Gruppe beschränkt.
  • Das Projekt lässt sich weiter entwickeln und übertragen.
  • Das Projekt oder die Arbeit soll im aktuellen Zeitraum 2015/2016 bestehen.
  • Das Projekt soll sich vorrangig an eine Gruppe von Kindern oder Jugendlichen wenden.

Mit der Bewerbung beschreiben Sie bitte kurz die situations- und kindgerechte Aufbereitung des Angebotes.

Bewerbungsschluss ist der 21. August 2016. Sie können sich online über ein einfaches Formular bewerben. Sie finden es unter www.offenes-sachsen.de oder  www.kinderschutzbund-sachsen.de. Ebenfalls können Sie eine E-Mail an saechsab@slt.sachsen.de oder sterntaler@kinderschutzbund-sachsen.de schreiben.

Schriftliche Bewerbungen / Vorschläge senden Sie bitte bis zu obigen Datum an:

Der Sächsische Ausländerbeauftragte
Geschäftsstelle
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Stichwort „Sterntaler“

Bei der schriftlichen Bewerbung durch einen Vertreter des Projektes ist ein formloses Schreiben ausreichend.

Die jeweiligen Unterlagen sollten enthalten:

  • Projektbeschreibung maximal eine A4 Seite
  • Kontaktdaten, Ansprechpartner
  • wenn möglich ein aussagekräftiges Foto in Druckqualität mit der Freigabe zur Veröffentlichung (bitte Namen des Fotografen vermerken)
  • Nachnutzungsmöglichkeit
  • Handelt es sich um ein ehrenamtliche oder und geförderte Initiative?

Mit dem Einreichen der Bewerbung ist die Zustimmung zur Veröffentlichung, zur Annahme des Preises und zur Verwendung des Preisgeldes im Sinne des Preises verbunden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alle Informationen finden Sie auch unter www.offenes-sachsen.de und www.kinderschutzbund-sachsen.de.

Geert Mackenroth
Der Sächsische Ausländerbeauftragte

Prof. Ullrich Gintzel
Vorstandsvorsitzender DKSB LV Sachsen e.V.

 

Ansprechpartner:

Markus Guffler
Geschäftsstelle
Der Sächsische Ausländerbeauftragte
Telefon 0351 493 5171
E-Mail saechsab@slt.sachsen.de

Olaf Boye
Geschäftsführer Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.
Telefon 0351 4242044
E-Mail info@kinderschutzbund-sachsen.de
www.kinderschutzbund-sachsen.de

 

Jetzt online bewerben!