Geert Mackenroth vor Ort: Ausländerbeauftragter lobt Konzept der Internationalen Schule in Stollberg

Pressemitteilung 7/2019 vom 12.03.2019

Der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth MdL besucht die Internationale Primary School in Stollberg. Mackenroth lobt das pädagogische Konzept und sieht deutliche Standortvorteile für die Region.

„Die konzeptionelle Arbeit der International Primary School (IPS) in Stollberg hat mich überzeugt. Mir sind Kinder begegnet, die offen, lebendig und diszipliniert miteinander umgehen. Man spürt, dass gegenseitige Akzeptanz, Leistungsprinzip und Diversität den Umgang prägen. Das vielsprachige Angebot einer Internationalen Schule ist ein Argument für die Ansiedlung und Bindung von dringend benötigten internationalen Fachkräften. Sachsen muss diese Schulform weiter fördern und international sichtbar machen.“, so Mackenroth nach Begegnungen mit Schülern und Lehrkräften in Stollberg am Montag.

„Wir sehen hier, wie es gelingen kann, einerseits gute soziale Bedingungen für unsere ausländischen Spitzenkräfte zu schaffen und andererseits junge zukunftsfähige Menschen zu formen, die schon sprachlich über den Tellerrand schauen und die wir so dringend benötigen. Unsere Industrie verschafft sich mit den weichen Standortfaktoren eine gute Position im internationalen Wettbewerb um die klugen Köpfe. Dazu gehört, dass insbesondere gute Bedingungen für Lebensbedingungen für Familien geschaffen werden.“ schätzte der Sächsische Ausländerbeauftragte ein.

Die IPS Stollberg steht für gelebte Integration und Internationalität. Die ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung der Kinder steht im Vordergrund. Unabhängig von Herkunft und Elternhaus steht der einzelne Schüler mit seinem Entwicklungsstand im Fokus. Eltern, die international beruflich eingebunden sind, können mit ihren Kindern jederzeit die Schule wechseln.

Für regionale Unternehmen sind die Fremdsprachenausbildung und die guten sozialen Kompetenzen vorteilhaft.

Hintergrund:

Die International Primary School Stollberg ist eine von 15 freien internationalen Schulen des Trägers Saxony International School - Carl Hahn gGmbH. An der Grundschule in Stollberg lernen bis zu 200 Schüler. Das Schulgeld ist ab 130 € pro Monat gestaffelt. Im Durchschnitt lernen 22 Kinder in einer Klasse. Der Unterricht findet bilingual Deutsch/Englisch statt. Weitere Fremdsprachen werden gelehrt. Die Lehrer und Erzieher sind international. Sie kommen aus Deutschland, Spanien, Australien, Amerika, Curacao, Niederlande, England und von den Philippinen. Geschäftsführer sind Melissa Blankenship-Küttner und Rüdiger School (Gründer).