Sterntaler 2021 - Der Kinderschutzpreis

Veranstaltung vom 31.03.2021 bis 31.10.2021

Der Kinderschutzbund Sachsen und der Sächsische Ausländerbeauftragte verliehen auch im Jahr 2021 den "Sterntaler". Der Preis würdigt engagierte Handeln für Kinder mit Migrationshintergrund in Sachsen. Wettbewerbszeitraum war vom vom 1. April bis 20. August 2021. Der Preis wurde am 20. September, dem UN-Weltkindertag an den Zwickauer Lichthaus e.V. verliehen. Er ist mit 3.000 € dotiert.

Lichthaus e.V. aus Zwickau gewinnt Sterntalerpreis 2021

v.l. Ulrike Lehmann, Christina Koch,Michael Göthel, Fabian Lorenz, Isolde Wetzel, Elisa Watanabe, Geert Mackenroth, Susann Rüthrich

„Eigentlich müsste jeder Tag ein Kindertag sein“

Anlässlich des UN-Weltkindertages am 20.September verlieh der Sächsische Ausländerbeauftragte gemeinsam mit dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Landesverband Sachsen den 7. Kinderschutzpreis „Sterntaler“. Das Preisgeld beträgt 3.000 € und ist für zukünftige Projekte vorgesehen.

Unter mehreren qualitativ hochwertigen Bewerbungen ragte besonders das Projekt „Gemeinsam in Neuplantiz“ des Lichthaus Verein in Zwickau, Neuplanitz, hervor. Lichthaus ist seit 2015 im Zwickauer Stadtteil Neuplanitz aktiv. Hier wohnen viele Migranten und sozial schwache Familien. Lichthaus startete mit einem Begegnungscafe und konzentriert sich auf Angebote für Kinder und Familien. In dem Plattenbau, in dem Lichthaus Hilfen anbietet, wohnen etwa 650 Menschen. Während der Pandemie fokussierte sich die Arbeit auf die Förderung der Kinder. Angeboten werden Hausaufgabenhilfen, Freizeitangebote und Beziehungspflege. Insgesamt sind 30 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlichen Alters aktiv.

Die Laudatio auf die Preisträger hielt die Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich. Eigentlich müsse jeder Tag ein Kindertag sein und die Preisträger würden dafür Sorge tragen, dass dem auch so sei, würdigte sie das Engagement des Lichthaus.

Im Anschluss an die feierliche Übergabe des Preises stellten die Gewinner ihre Arbeit, insbesondere einige der vielen Projekte, genauer vor. Egal ob Hausaufgabenhilfe, Deutschkurse, gemeinsames Kanufahren oder Antiaggressionstraining im Rahmen des „Phoenix“-Projekt: Dank des ehrenamtlichen Engagements hatten die insgesamt 90 Kinder auch während der Pandemie immer eine Anlaufstelle für Sorgen und Probleme, Zuflucht und gemeinsame Aktivitäten.

Dabei wirkt die Arbeit des Lichthaus auf das gesamte Stadtviertel: Mehrere Schulen, Kindergärten und Kirchen helfen dem Verein bei der Umsetzung vieler Projekte, Nachbarn zeigen den Kindern beim wöchentlichen Fahrräderreparieren handwerkliche Fähigkeiten. Ein selbstorganisiertes Nachbarschaftsfest stärkt zudem den Zusammenhalt aller Bewohner in Neuplanitz.

Im Anschluss an die offizielle Würdigung kamen Geert Mackenroth, Susann Rüthrich, Christina Koch (Vorstandsvorsitzende DKSB Sachsen) sowie Ulrike Lehmann (Ausländer- und Integrationsbeauftragte der Stadt Zwickau)  mit den Preisträgern ins Gespräch. Eine gute Gelegenheit für die Vertreter des Lichthaus ihre Probleme und Anliegen, besonders strukturelle und gesetzliche Hürden, direkt an die Politik weiterzugeben.

Auch für die Zukunft haben die Preisträger schon konkrete Vorstellungen, wie sie weiterhin sozial benachteiligten Kindern helfen können: Eine 1900 Quadratmeter Grünfläche in der Siedlung werden gepachtet, auf welcher der Kreativität von Kindern sowie Mitarbeitenden freien Lauf gelassen werden kann.

„Das Projekt in der Plattenbausiedlung setzt dort an, wo es notwendig und effektiv ist.“ – Der Sächsische Ausländerbeauftragte zeigte sich hocherfreut über das Engagement und die Kreativität, welche das Lichthaus Tag für Tag auszeichnet.

Ausschreibung 2021

Sterntaler-Preis: Engagement für Kinder
mit Migrationshintergrund und sozialer Benachteiligung

 

Sie helfen in Sachsen Kindern mit Migrationshintergrund und sozialer Benachteiligung? Ihre Arbeit schützt diese Kinder, lässt sie Gemeinschaft erleben und stärkt ihre Beteiligung? Wer Kinder mit Fluchterfahrung und / oder sozialen Nachteilen gezielt integriert, gibt ihnen Chancen, lässt sie in unserer Gesellschaft gleichberechtigt aufwachsen. Ihr Engagement wollen wir bekannt machen und würdigen – ermutigen Sie andere, es Ihnen gleich zu tun. Bewerben Sie sich für den Sterntaler, den Sächsischen Kinderschutzpreis!

 

In diesem Jahr wollen wir besonders Projekte auszeichnen, die das Leben von Kindern während der Coronapandemie erleichtern, ihre Entwicklungschancen verbessern oder pandemiebedingte Einschränkungen abbauen.

 

Als Sächsischer Ausländerbeauftragter und als Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V. schreiben wir den „Sterntaler - Preis für besonderes Engagement für Kinder mit Migrationshintergrund und Benachteiligung“ aus. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert und wird zum UN-Weltkindertag am 20. September im Sächsischen Landtag in Dresden verliehen.

 

Bewerben können sich Initiativen, Schulklassen, Vereine, Projektgruppen, Verbände oder Personen. Das vorgeschlagene Projekt muss im aktuellen Zeitraum 2020/2021 in Sachsen bestehen. Das Preisgeld ist für die Fortführung des aktuellen oder anschließenden Projektes einzusetzen. 

  

Das Projekt erfüllt idealerweise folgende Punkte:

  • Zielgruppe sind Kinder mit und ohne Migrationshintergrund oder Kinder, die sozial benachteiligt sind,
  • es wendet sich vorrangig an Mädchen und Jungen bis 18 Jahre,
  • beseitigt Benachteiligungen auch in der Coronapandemie, macht Kinder und Jugendliche stark und gibt ihnen eine Perspektive,
  • wirkt mittel- bis langfristig und nachhaltig in die Gesellschaft,
  • lässt sich kopieren und auf andere Initiativen übertragen,
  • schützt Kinder, bindet zeitgemäße Schutzangebote und
  • bindet Ehrenamtliche ein und enthält Angebote zu deren Qualifizierung und Anleitung.

 

Bewerbungsschluss ist der 20. August 2021. Alle Informationen finden sich unter www.sterntalerpreis.de. Ihre Bewerbungen und Vorschläge können Sie vorzugsweise dort online einstellen, per E-Mail an bewerbung@sterntalerpreis.de senden oder uns per Post zukommen lassen.

 

Geert Mackenroth

Der Sächsische Ausländerbeauftragte

Christina Koch

Vorstandsvorsitzende

DKSB LV Sachsen e.V.