Sprachförderung

Die deutsche Sprache ist für die Orientierung, Integration und die Lebensqualität in Deutschland wichtig. Wer Kontakt mit den Menschen aus anderen Heimatländern hat, stellt das immer wieder fest. Jeder, der in Sachsen lebt, soll Deutsch lernen können, auch wenn er nur eine Zeitlang hier lebt.

Gruppe beim Sprachunterricht

Deutsch lernen! als Heft oder Plakat

Worte, Begriffe, Orientierung und Hilfe benötigt jeder Flüchtling von Anfang an. Jedes neu gelernte Wort ist eine Chance, sich zu verständigen, zu verstehen und verstanden zu werden. Deshalb wurde durch die Geschäftsstelle ein einfaches, universell einsetzbares Einstiegsmaterial auf Basisniveau erstellt. Die Rückmeldungen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen, von Vereinen, Initiativen und Beratungsstellen bestätigen deutlich diesen Bedarf.

Mit den Plakaten und den Heften wird ein Basiswortschatz angeboten. Er deckt die wichtigsten Bereiche ab  und hilft im Alltag beim Einkaufen, bei Notfällen - erklärt Körper, Zahlen, Kleidung, Amt oder Möbel. Die Piktogramme sind auf beschreibbaren Papier gedruckt und werden kostenfrei abgegeben. Plakat und Heft wurden durch die SAB-Geschäftsstelle zusammen mit der Agentur Ö-Grafik, Dresden entwickelt. Sprachkursleiter und Dolmetscher wurden beteiligt. Diese Basismaterialien werden weiter entwickelt.

Bei der Konzeption und Gestaltung wurden folgende Prinzipen angewandt:

  • neutral für die Bevölkerung aller Kontinente, Religionen
  • Farbschema, aktive Person oder Detail sind immer farblich gleich
  • systematischer Aufbau vom übergeordneten Begriff zu den einzelnen (Körper->Kopf->Hand)
  • keine Diskriminierungsmöglichkeit
  • erweiterbar in Kategorien und Umfang

 

Starterpaket

Das „Starterpaket zum Einstieg in den deutschen Alltag – Handreichung für ehrenamtliche Sprachvermittler in ersten Orientierungs- und Sprachangeboten für Geflüchtete und Asylsuchende“ ist ein gemeinsames Projekt mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB). Das Starterpaket hilft Flüchtlingen beim Zugang zu unserer Kultur und Sprache.Denn wer in ein neues Land kommt, muss sich im Alltag schnell neu orientieren und verständigen können. Flüchtlingshelfer unterstützt es bei der zügigen Vermittlung eines Basiswissens. Für Geert Mackenroth hat die professionelle Unterstützung der Ehrenamtler Priorität: „Wer sich in seiner Freizeit für unsere Gesellschaft einbringt, benötigt solide Arbeitsmittel und verlässliche Ansprechpartner in der Verwaltung.“ Für den Direktor der Landeszentrale Dr. Roland Löffler sind die Starterpakete Hilfe zur Hilfe. Sie wäre nicht möglich ohne die zahlreichen ehrenamtlichen Starthelfer, die sich in den letzten Jahren mit viel Zeit, Energie und Menschenliebe bei der Hilfe von Flüchtlingen und Asylsuchenden engagiert haben.

Die Idee für das Starterpaket entstand im Herbst 2015 in einer Zwickauer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge und Asylsuchende. Der riesige Bedarf an Sprach- und Integrationskursen war seinerzeit nicht durch Fachkräfte abzudecken und den zahlreichen ehrenamtlich engagierten Helfern fehlte geeignetes Material. Fünf Frauen entwickelten in Zwickau eigenes Schulungsmaterial. Das Echo war sehr  positiv und im Auftrag der SLpB wurde das Material inhaltlich und grafisch weiter entwickelt. Mit dem SAB erhielt das Projekt maßgebliche Unterstützung.

Jedes Starterpaket enthält 167 Sprachtafeln im Format DIN A3, pädagogische Handreichungen und  Kopiervorlagen für Arbeitsblätter. Mitlerweile ist die dritte Auflage erschienen Das Starterpaket wird an Initiativen und Ehrenamtliche über die SLpB kostenfrei abgegeben.

"Deutsch für alle" nur noch online.

Die Handreichungen mit praktischen Selbstlernmethoden werden nicht mehr als Druckerzeugnisse angeboten. „Deutsch für alle - 99 Wege zur deutschen Sprache“ und "Deutsch für alle - Erste Schritte" stehen als kostenfreier Download zur Verfügung.

Deutsch für alle - 99 Wege zur deutschen Sprache

Titelbild der Broschüre Deutsch für alle

Mit der Handreichung wird Migrantinnen und Migranten ein Hilfsmittel für ihr Leben bei uns an die Hand geben. Die Ideensammlung stellt einfache Techniken zum Erlernen einer fremden Sprache vor. Die Tipps sind durchgängig praktisch ausgerichtet und direkt umsetzbar. Sie richten sich in erster Linie an Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen, die keinen Zugang zu Sprachschulen haben. Zudem ergänzen sie den Sprachunterricht und sind geeignet, einen bereits erlernten Wortschatz zu festigen. Kleine Lernstrategien und Erfahrungsberichte runden die Handreichung ab. Das Heft ist auch eine Anregung für Integrationsberater und Betreuerinnen in der täglichen Arbeit. Migrantinnen, Sprachlehrerinnen, Pädagoginnen und Beraterinnen aus der Praxis haben Ihre Erfahrungen eingebracht und praxisnahe Tipps gegeben.

Deutsch für alle - Erste Schritte

Faltblatt und Plakat Erste Schritte

Das Faltblatt wurde allem für Menschen, die ganz am Anfang des Deutschlernens stehen, entwickelt. Es zeigt anhand der Grundtechniken Hören, Sehen, Sprechen, Lesen sowie Schreiben und Üben, wie mit einfachen Mitteln der erste Zugang zur neuen Sprache geschafft werden kann. Die speziell illustrierte Handreichung ist in Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Vietnamesisch, Persisch und Arabisch abgefasst. Sie wurde in der Geschäftsstelle des Sächsischen Ausländerbeauftragten entwickelt.