Der Sächsische Ausländerbeauftragte

Aktueller Newsletter

Aktuelle Meldungen

Auszubildender und Ausbilder an einem Holzgestell

Informationsabend am 9. August für Gewerbetreibende, die Migranten einstellen möchten

06.07.2018 - Wenn Betriebe bereit sind, hochmotivierte Migranten einzustellen, sind die rechtlichen Rahmenbedingungen oft unbekannt. Darum lädt der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth Gewerbetreibende und Inhaber von KMUs für Donnerstag, den 9. August 2018 um 18.00 Uhr in Riesa in die Agentur für Arbeit (Rudolf-Breitscheid-Str. 35, 01587 Riesa) zu einem Informationsabend ein. Als Ansprechpartnerinnen stehen nach einem Input dankenswerterweise Petra Schlüter, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa, und Barbara Schwedler, Amtsleiterin des Ausländeramtes des Landkreises Meißen, für Fragen zur Verfügung.

Geert Mackenroth bei der Vorstellung

Jahresbericht 2017 vorgestellt

25.06.2018 - Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte der Sächsische Ausländerbeauftragte seinen Bericht an das Parlament vor. Mackenroth nannte aktuellen Aufgaben der Integrationsarbeit und forderte maßgeschneiderte Lösungen, vor allem für die Integration in den Arbeitsmarkt. Im Bericht selbst wird der Perspektive der Migranten großer Raum gegeben.

Fünf Personen schneiden ein rotes Band durch

Fachinformationszentrum Zuwanderung (FIZU) in Dresden eröffnet

22.06.2018 - FIZU bietet Angebote für Zugewanderte, Arbeitgeber und Mitarbeitende der Regeleinrichtungen und verbindet sie konzeptionell und räumlich. Das Zentrum wurde gemeinsam durch das IQ Netzwerk Sachsen, das Jobcenter Dresden und die Agentur für Arbeit Dresden initiiert. Der Sächsische Ausländerbeauftragte wünscht der zukunftsorientierten Einrichtung in Dresden ähnlich positive Resonanz und Erfolge wie in Leipzig. Grundgedanke des FIZU: „Zuwanderung ist Teil der Zukunft, Integration ist nur gemeinsam möglich und Fachkräftegewinnung ist keine Lotterie.“

Konferenz im Sächsischen Landtag

Fachtag Perspektivwechsel kommunale Verwaltung

19.06.2018 - Auf Einladung des Sächsischen Ausländerbeauftragten trafen erstmals die kommunalen Ausländer- und Integrationsbeauftragten, Vertreter der Ausländerbehörden der Kommunen sowie der Beratungsstellen im Bereich Migration und Integration zu einem Fachaustausch zusammen. 45 Repräsentanten dieser drei Säulen der Integrationslandschaft nahmen teil. In der Qualität deren Zusammenarbeit gibt es große regionale Unterschiede. Ziel der Veranstaltung war, den Akteuren Gelegenheit zum vertraulichen Austausch zu bieten und die jeweils eigenen Handlungsspielräume, aber auch Zwänge vorzustellen. Ebenso wurden gute Beispiele, übertragbare Vorgehensweisen, neue Ansätze und Ideen besprochen. Als besonders wichtig stellten sich die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Behördenentscheidungen, die kurzen, vertraulichen Kommunikationswege der Akteure und die Notwendigkeit des offenen Dialogs heraus.

Fachtagung Caritas Bistum Dresden-Meissen

Facharbeitsgemeinschaft Jugendmigrationsdienste gibt Impulse

16.04.2018 - Auf der Frühjahrstagung der Sächsischen Jugendmigrationsdienste tauschte sich der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth mit den Beratern über aktuelle Themen und Entwicklungen aus. Wichtigster Punkt ist die Förderungen der bewährten Regelstrukturen. Die Tagung fand in der Caritaszentrale in Dresden statt.

Podiumsdiskussion im riesa ev

Volles Haus: Podiumsdiskussion zu Abschiebehaft und Ausreisegewahrsam beim Sächsischen Flüchtlingsrat

13.04.2018 - Über den vorgelegten Entwurf, mit dem der Freistaat Sachsen Bundesrecht umsetzt, diskutierte der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth mit der Abgeordneten Petra Zais und Frank Gockel von der Initiative „Hilfe für Menschen in Abschiebungshaft" aus NRW. Zugang der NGOs, gesundheitliche Versorgung, Beschwerdemanagement und die Zusammenstellung des Beirates der Einrichtung. Mackenroth sieht auch Unklarheiten und Verbesserungsmöglichkeiten im Gesetzentwurf: „Menschenwürde steht nicht zur Disposition.“

Hammer in Verhandlung

Geert Mackenroth: Richterschelte im Vergewaltigungsprozess ist unangebracht

06.04.2018 - Der Sächsische Ausländerbeauftragte vertraut auf das Urteilsvermögen der Richter und Staatsanwaltschaft im Prozess gegen einen Flüchtling, dem die Vergewaltigung einer Sozialarbeiterin vorgeworfen worden war. Die Staatsanwaltschaft hatte zu diesem Vorwurf in dem nichtöffentlichen Prozess Freispruch beantragt.

Arbeitsgespräch in der Geschäftsstelle mit Vertretern des Dachverbandes

Quartalsgespräch mit dem Dachverband der Migranten

23.03.2018 - Die Unterstützung des strukturellen Aufbaus des Dachverbandes, gemeinsame Projekte, die Umsetzung der Wohnsitzauflage und die verbesserte Zusammenarbeit mit Landes- und Kommunalbehörden waren die Hauptthemen beim Quartalsgespräch zwischen dem Sächsischen Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth und den Vertretern des Dachverbandes Sächsischer Migrantenorganisationen e.V.

NIMS-Treffen Herbst 2017

Netzwerktreffen am 18. April im Landtag - jetzt anmelden

14.03.2018 - Schwerpunkt des Netzwerktreffens Integration und Migration Sachsen (NIMS) sind die Absicherung des Ehrenamtes, eine Beratungshotline für Arbeitergeber und der Erfahrungsaustausch mit Integrationsbeauftragten aus Wroclaw.

Gruppenbild mit Landtagspräsident und Vorstand DSM

Nicht Nebeneinander, sondern Miteinander beim Dachverband der Migranten

23.01.2018 - Am 23. Januar empfingen der Präsident des Landtages, Dr. Matthias Rößler, und der Sächsische Ausländerbeauftrage, Geert Mackenroth, die Vorstandsmitglieder des „Dachverbandes sächsischer Migrantenorganisationen“ e.V. Der Dachverband wurde am 8. April 2017 unter Beteiligung von 42 Migrantenorganisationen gegründet. Er ist landesweit tätig, demokratisch, überparteilich,überkonfessionell und versteht sich als Instrument für eine erfolgreiche Integration gemäß des Leitgedankens „Nicht Nebeneinander, sondern Miteinander“. Vereinbart wurden Quartalstreffen mit dem Ausländerbeauftragten.

Geert Mackenroth mit Mitarbitern der Caritas in Freital

Vor Ort beim Caritas Dresden e.V. in Freital

23.01.2018 - Bei einem Besuch in Freital am 23. Januar informierte sich Geert Mackenroth über die Arbeit der Flüchtlingsberatungsstelle und die Zusammenarbeit mit den regionalen Behörden. Allein im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge betreut die Caritas 1300 Geflüchtete.

Direkt und sachlich!

Aktuelle Entwicklungen, sachliche Informationen und Einblicke in das Amt: Hier informiert der Ausländerbeauftragte und sein Team

Dem SAB folgen

Deutsch lernen!

Die Geschäftsstelle entwickelte Basismaterial zur Orientierung und zum Spracherwerb. Das Heft mit 576 Piktorgrammen steht kostenfrei zur Verfügung.

Bestellung oder Download